Markel Pro Ambulante Pflege

ACHTUNG: Bitte verwenden Sie für die automatische Prämienberechnung und alle Funktionalitäten der Antragsmodelle den Adobe Acrobat Reader

Schadenbeispiele

Personenschaden: Übers Ziel hinaus

Ein Angestellter eines Pflegedienstes nahm bei einem Pflegebedürftigen eine Fußpflege vor. Durch Unachtsamkeit verletze er diesen beim Zehennägel schneiden. Die verursachte Wunde entzündete sich und begann zu eitern, wodurch eine notärztliche Behandlung erforderlich wurde.

Die Lösung: Die Behandlungskosten inklusive Schmerzensgeld-ansprüchen belaufen sich auf 3.400 €. Markel ersetzt den gesamten Schaden.

Personenschaden: Ungenügend gesichert

Ein Mitarbeiter des Versicherungsnehmers half einer betreuten Dame aus ihrem Bett. Weil der Pfleger in Eile war, ließ er sie zu früh los, als sie noch nicht sicher mit beiden Beinen auf dem Boden stand. Die Dame stürzte und zog sich neben Prellungen einen Oberschenkelhalsbruch zu. Die Dame musste operiert werden und 10 Tage stationär im Krankenhaus verbringen.

Die Lösung: Es werden die Behandlungskosten sowie Schmerzensgeld beansprucht. Markel ersetzt den vollen Schaden in Höhe von 24.817 €.

Sachschaden: Ein Scherbenhaufen

Ein Pfleger des Versicherungsnehmers hilft einer Patientin mittags beim Essen. Beim Hin- und Herlaufen zwischen Küche und Esszim-mer stößt der Mitarbeiter aus Unachtsamkeit mit dem Ellenbogen gegen eine auf einer Kommode stehende Skulptur, die auf den Bo-den fällt und irreparabel zerbricht.

Die Lösung: Markel ersetzt den Wert der Skulptur in Höhe von 2.350 € abzüglich des vereinbarten Selbstbehaltes von 100 €.

Vermögensschaden: Schlecht beraten

Ein Angestellter eines ambulanten Pflegedienstes beriet die Angehörigen einer pflegebedürftigen Dame, wie Sie diese selbst fachgerecht pflegen können. Durch das unsachgemäße wechseln eines Verbandes durch einen Angehörigen nach der Anleitung des Pflegers verschlimmerte sich die Wunde. Dadurch entstanden zusätzliche Behandlungskosten in Höhe von 4.570 €.

Die Lösung: Markel ersetzt den Schaden abzüglich des Selbstbehalts von 100 €.

Vermögensschaden: Schlecht informiert

Ein Mitarbeiter des versicherten Pflegebetriebs gab den Angehöri-gen eine unkorrekte Beratung zur Pflegeversicherung und zum Pfle-gegeldanspruch, wodurch dem Gepflegten beziehungsweise dessen Angehörigen ein finanzieller Nachteil in Höhe von 12.000 € entstand.

Die Lösung: Markel ersetzt den Schaden in voller Höhe abzüglich des Selbstbehalts von 100 €.

Ansprechpartner

Daniel Blazquez

Ihre Vorteile bei Markel

Finanzielle Sicherheit

Markel bietet garantierte finanzielle Stabilität durch A Ratings von Standard & Poor’s und A.M. Best.

Unternehmergeist leben

Der Kurs der Markel Aktie lag bei der Erstnotiz 1986 bei 3,42 USD und steht heute bei ca. 1.100 USD (Stand März 2018). Markel schüttet keine Dividende aus, sondern setzt auf Thesaurierung.

Internationale Expertise

Markel beschäftigt weltweit 15.600 Mitarbeiter. Verteilt auf 77 Büros ist Markel in 22 Ländern aktiv und seit 2012 auch auf dem Deutschen Markt vertreten.