Markel Pro Berater

Fehler sind menschlich – und können den Besten passieren. Eine kleine Unachtsamkeit kann bereits Schäden im eigenen Unternehmen oder am Vermögen betroffener Dritter auslösen. Diese können im Zweifel nicht nur das finanzielle Fundament, sondern auch einen guten Ruf bis ins Mark treffen. Hinzu kommt: Anforderungsprofile und gesetzliche Vorgaben verschiedenster Berufsbilder werden immer komplexer, was große Schadenpotenziale nach sich zieht. Deshalb ist eine Vermögensschadenhaftpflicht für viele Berufe bereits gesetzlich fixiert. Doch auch für Branchen, deren Risiko noch keine Pflichtversicherung regelt, wird eine VSH dringlich empfohlen.
 
Markel Pro Berater ist DIE Vermögensschadenhaftpflicht für kleine und mittlere Unternehmen aus der Beraterbranche. Beispiele für versicherbare Berufsgruppen sind Unternehmensberater, Personalberater oder Datenschutzbeauftragte.
ACHTUNG: Bitte verwenden Sie für die automatische Prämienberechnung und alle Funktionalitäten der Antragsmodelle den Adobe Acrobat Reader

Schadenbeispiele

Verzugsschaden

Ein Beratungsunternehmen ist mit der Leitung eines Projektes bei einem Auftraggeber betraut. Aufgrund personeller Ausfälle ist der Berater nicht in der Lage, wichtige Unterlagen rechtzeitig abzugeben. Das Projekt verzögert sich um einen weiteren Monat. Der Auftraggeber stellt Schadensersatzansprüche und entgangenen Gewinn in Höhe von 120.000 € in Anspruch.

Unbrauchbares Computersystem

Die Geschäftsführung eines großen Mittelständlers beauftragt ei-nen Berater mit der Einführung eines Warenwirtschaftssystems. Nach Einführung des neuen Systems wird festgestellt, dass dieses über keine ausreichenden Kapazitäten für die Größe des Unterneh-mens verfügt. Durch den Erwerb neuer Software-Lizenzen sowie zu-sätzliche Kosten der Umrüstung entsteht ein finanzieller Schaden in Höhe von 45.000 €.

Verletzung von Schutzrechten

Ein Unternehmensberater veröffentlicht auf seiner Webseite Bilder eines Kongresses. Der Rechteinhaber mahnt den Unternehmensberater ab, da diese Bilder ohne seine Einwilligung veröffentlicht wurden. Die Kosten belaufen sich auf 5.000 €.

M&A-Schaden

Ein Unternehmen beauftragt einen Berater mit der Due-Dilligence-Prüfung eines Kaufobjektes. Hierbei beachtet der Berater nicht, dass das zu kaufende Unternehmen kürzlich zwei Großkunden verloren hat. Die Differenz aus der Kaufsumme und dem tatsächlichen Wert des Unternehmens stellt der Auftraggeber dem Berater in Rechnung.

D&O für Interimsmanager

Ein Unternehmen engagiert für ein Digitalisierungprojekt einen externen Berater als CTO (Chief Technical Officer). Im Laufe des Projektes stellt sich heraus, dass dieses nicht im vorgegebenen Rahmen realisiert werden kann. Das Unternehmen stellt fest, dass der CTO das Budget weit überschritten hat. Das Unternehmen wirft dem Interims-Manager vor, dass Budget überschritten zu haben und fordert 100.000 €. 

Nicht fristgerecht

Als Interimsmanager ist Ihr Mandat für vier Monate mit der strategischen Geschäftsführung betraut. Im Rahmen dieser Aufgabe stellt er zehn neue Mitarbeiter ein, was sich im Nachhinein als massive strategische Fehlentscheidung herausstellt. Hier greift der Zusatzbaustein D&O für Interimsmanager. 

Cyber-Drittschaden

Der Mitarbeiter eines Beratungsunternehmens versendet versehentlich eine E-Mail mit einem vireninfizierten Anhang an einen großen Kunden. Dieser verursacht beim Kunden einen Systemabsturz der das Unternehmen für einige Tage außer Betrieb setzt. Der Kunde stellt Haftpflichtansprüche aus Schadenersatz und entgangenen Gewinn in Höhe von 78.000 €.

Falschauskunft

Für einen Kunden müssen Fördergelder beim Land beantragt werden, im Beratungsgespräch verwechselt der Berater allerdings die Fristen für den Antrag auf diese Subvention. Die Folge: Der Kunde hat keinen Anspruch mehr auf Fördermittel in Höhe von 20.000 EUR, der Fall geht vor Gericht.  

Ansprechpartner

Stephan Lindner

So können Sie uns erreichen

Underwriting Team

Anfragen, Angebotsanforderungen, Risikoeinschätzungen, Fragen zu unseren Produkten und an das Underwriting:
angebote@markel.de

Service Team

Anträge, Änderungen und Rückfragen zu Policen und laufenden Verträgen:
service@markel.de

Sales Team

Alles rund um die Anbindung, Courtagevereinbarung und Rückfragen zu Pools:
sales@markel.de